FERRING Arzneimittel

Ihr Partner für mehr Sicherheit in der Geburtshilfe

Tokolyse

Das optimale Therapie-Konzept bei drohender Frühgeburt

Seit 2001 auf dem Markt und nachweislich bewährt und wirtschaftlich – TRACTOCILE®. Im Ergebnis ist TRACTOCILE® auf eine höchstmögliche Reifung des Kindes ausgelegt. Bei einer Tokolyse mit  TRACTOCILE® gewinnen Sie wertvolle Zeit zum Wohle des Neugeborenen.

tractocile-packshotTRACTOCILE® 6,75 mg/0,9 ml Injektionslösung &

TRACTOCILE® 37,5 mg/5 ml Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung

Vaginalinserts

Wirkungsvolle Therapiekonzepte für die Geburtseinleitung

Mit den bewährten Vaginalinserts MISODEL® und PROPESS®  stehen Ihnen beide in der Geburtshilfe eingesetzten Prostaglandine in derselben modernen Applikationsform für die steuerbare Geburtseinleitung zur Verfügung. Je nach Patientin entscheiden Sie, welches das richtige Präparat ist.

PPH

Für mehr Sicherheit bei einer Kaiserschnittgeburt

PABAL® steht für die Senkung der Risiken lebensgefährlicher Blutungen nach einer Kaiserschnittgeburt und wird in der aktuellen PPH-Leitlinie empfohlen. Seit Jahren bewährt und empfohlen ist PABAL® die Leitlinien gerechte Prävention der Uterusatonie.

slash 0 Einleitungen

mit Vaginalinserts im Jahr 2016

slash 0 Millionen Patientinnen

PPH-Präventionen mit PABAL® weltweit

slash 0 - Jahr der Zulassung

& seither bewährt: TRACTOCILE®

60 Jahre FERRING

Wissen und Forschung für wirkungsvolle Therapien in der Geburtshilfe

In nur zwei Generationen hat sich aus dem kleinen schwedischen Hormonlabor ein weltumspannendes Unternehmen mit Niederlassungen in fast 60 Ländern entwickelt mit einer Mitarbeiterzahl von fast 5.000. Man mag es kaum glauben – FERRING ist heute eines der weltweit größten Unternehmen im Bereich der Entwicklung und Herstellung von Peptidhormonen.

 

Die Brüder Frederik und Otto Paulsen haben in einzigartiger Weise im Zusammenspiel ihrer intellektuellen und unternehmerischen Fähigkeiten die Chancen in der Phase des Wiederaufbaus nach dem zweiten Weltkrieg genutzt. Die Möglichkeit, die veränderte Kopien der natürlichen körpereigenen Hormone mit einem isolierten biologischen Effekt zu produzieren, ohne auf tierische oder menschliche Quellen angewiesen zu sein, hat die Entwicklung und Herstellung von maßgeschneiderten Arzneimitteln für bestimmte Krankheiten bestimmt. Die Idee der synthetischen Herstellung von Peptidhormonen hat den Globus erobert – und zu einem guten Teil von Kiel aus! 

 

Diese Vision der Gebrüder Frederik und Otto Paulsen wirkt fort, ist nachhaltig und immer im Unternehmen präsent. So hat sich FERRING rasch aus einem Hersteller von Hormonsubstanzen zu einem Hersteller von Arzneimitteln entwickelt und etabliert. Im Laufe der Zeit haben sich die vier großen therapeutischen Geschäftsfelder herauskristallisiert – Arzneimittel im Bereich der Gastroenterologie, der Urologie, der gynäkologischen und der pädiatrischen Endokrinologie werden entwickelt und zum Nutzen der Patienten eingesetzt.

Neues_Logo_Ansicht.ps, page 1 @ Normalize ( Projekt1 )

Wir sind jederzeit für Sie da

Ihre direkten Ansprechpartner

Dr. Ingo Weide
Stufenplanbeauftragter – Meldung von Nebenwirkungen

 

FERRING Arzneimittel GmbH

 

Fabrikstraße 7
24103 Kiel

 

Fax: 0431-5852-34
Tel.: 0431-5852-180
E-Mail: SafetyMailboxGermany@ferring.com

 

Erreichbarkeit in medizinischen Notfällen außerhalb der Geschäftszeiten:
Tel.: 0431-5852-888

 

Scroll Up